Tumorkonferenzen online

Bei der Erstdiagnose, bei jedem Behandlungsschemawechsel muss der Patient gemäß Onkologievereinbarung einer (interdisziplinären) Tumorkonferenz vorgestellt werden. Da ist nicht neu - in der Vergangenheit waren aber die Niedergelassenen in den klinischen Konferenzen praktisch nicht vertreten - wer kann schon Montags um 10 in einem Konferenzraum in der Klinik sitzen?

Daher hat die UROWL das Münsteraner Modell der Online-Tumorkonferenzen aufgenommen. Mit PC, Internet und Headset kann man nun an den Online-Tumorkonferenzen teilnhemen. Die Zeiten sind in deer Regel praxistauglich. 

Die Tumorkonferenzen sind regional organisiert: